Lubaga Hospital

Das Lubaga Hospital in Kampala

Eine kurze Geschichte des Lubaga Hospitals

Das Lubaga Hospital, auch „Uganda Martyrs Hospital Kampala“ genannt, wurde 1899 von sechs Schwestern als Station für die Schlafkrankheit gegründet. In den Gründungsjahren versorgten die Schwestern jährlich bis zu 30.000 Kranke. Die nationale und übernationale Bedeutung dieses Krankenhauses geht auf eine Geschichte aus den 40er-Jahren des letzten Jahrhunderts zurück: Zwei an Lungenpest (zur damaligen Zeit zu 100% tödlich) erkrankte Schwestern wurden nach Anrufung der ugandischen Märtyrer auf unerklärliche Weise geheilt. Der damaligen leitende Internist, ein aus Pakistan stammender Muslim, bestätigte dieses Wunder, welches zur Heiligsprechung der Märtyrer im Jahre 1964 führte.

Das Lubaga Hospital heute

Heute behandelt das 275-Betten-Krankenhaus circa 10.600 Patienten jährlich und versorgt weitere 6 Patienten ambulant. Es verfügt über eine chirurgische, eine gynäkologische, eine Kinder-Station sowie eine Station für Neugeborene und für Innere Medizin. Um die 4.000 Frauen entbinden jährlich im Lubaga Hospital. Träger des Krankenhauses ist die Erzdiözese Kampala.

Support International e.V. unterstützt im Lubaga Hospital zwei Initiativen:

Die Unterstützung von bedürftigen Patienten durch den Poor Patient Fund  auch durch die Förderung von Startup für einkommensschwache Patienten

Die Ausbildungshilfe mittels Stipendien an der Saint Michael Training School

Projektverantwortung

Sabine Zipp:  sabine.zipp@supportinternational.de

Dr. Adolf Diefenhardt:  adolf.diefenhardt@yahoo.de