Sensibilisierungskampagne für die psychische Gesundheit in Rwanda

Sensibilisierungskampagne für die psychische Gesundheit in Rwanda

Am 10. Oktober war der internationale Tag der psychischen Gesundheit. Unsere Freunde von AVSI Rwanda haben eine Sensibilisierungskampagne für dieses gerade in Ruanda so wichtige Thema gestartet.
Der Welttag der psychischen Gesundheit ist ein Tag, an dem weltweit über psychische und seelische Leiden aufgeklärt wird, um zur Bewusstseinsbildung und gegen die häufige Stigmatisierung dieser Erkrankungen beizutragen. Unsere Freunde und Projektpartner waren in öffentlichen Plätzen in den Provinzen Gatsibo, Gicumbi und Nyanza für diese Kampagne unterwegs.  In allen drei Provinzen, haben unsere Freunde von AVSI Ruanda ein Projekt namens CARE gestartet. CARE (“Comprehensive solutions for increased Access to mental health care Rooted in communities and Enhancing public services”) soll die von psychischen Leiden Betroffenen identifizieren, eine  Behandlung ermöglichen und sie zurück in die dörfliche Gemeinschaft führen, d.h. in ein normales Leben begleiten. Teil von CARE ist auch der Kampf gegen die Stigmatisierung dieser Leiden. CARE wird in den Bezirken Gicumbi und Nyanza von der Fondation D'Harcourt unterstützt, im Bezirk Gatsibo von der Else-Kröner-Frenius-Stiftung in Kooperation mit Support International e.V.

Näheres zum Projekt CARE im Allgemeinen und zu seiner Implementierung in der Provinz Gatsibo finden Sie hier.

Getagged mit: