Corona-Nothilfe beim Meeting Point International

COVID-Notstand

beim Meeting Point International, Kampala - Uganda

Während des Lockdowns organisierten die Lehrer der Luigi Giussani High School und der Luigi Giussani Pre-Primary and Primary School Materialien, um ihren Schülern  das Selbstlernen zu ermöglichen. Sie wollten sicherstellen, dass die Schüler während des Lockdowns nicht so viel verpassen, da alle Schulen geschlossen waren. Der Meeting Point International hat mit den Schulen zusammengearbeitet, um sicherzustellen, dass alle Schülerinnen und Schüler effektiv erreicht werden.

Drei Verteilungspunkte wurden organisiert unter Berücksichtigung der Maßnahmen der Regierung zur Eindämmung des Corona-Virus. Die vier Verteilstationen waren MPI Naguru, MPI Mutungo, Luigi Giussani Pre-Primary und Primary. Das Verteilen geschah gestaffelt, um Gruppenbildung zu vermeiden.

Dank der Großzügigkeit von unseren Sponsoren in Deutschland konnten wir unsere Freunde vom Meeting Point International mit einem Betrag von 17.000 Euro unterstützen. Der Spendenaufruf läuft immer noch!

 

 

Auch im Welcoming House wurde Hilfe organisiert und die Schule "kam nach Hause".

 

Getagged mit: