Benefizabendessen mit italienischer Tombola

Benefizabendessen mit italienischer Tombola

Heilbronn – am 27.01.2024 trafen sich 55 angemeldete Gäste im katholischen Gemeindezentrum St. Kilian zu einem gemütlichen Beisammensein im frühlingshaft dekorierten Gemeindesaal. Freunde von Support International e.V. luden zu einem Benefizessen mit 3 Gängen und zum italienischen Tombola-Spiel ein.

Ziel dieser Aktion war in erster Linie die Unterstützung der Spendenaktion “Früchte der Hoffnung” von Support International. Zu Beginn des Abends wurden die Gäste anhand von Fotos darauf eingestimmt, worum es in den drei ausgewählten Projekten in Kamerun, Griechenland und in Italien/Ukraine geht. Dabei steht jeweils im Mittelpunkt, den Notleidenden den unendlichen Wert ihrer eigenen Person zu vermitteln, ausgehend von der christlichen Erfahrung, die auch in den schlimmsten Umständen ein Zeichen der Hoffnung möglich macht.

Nach dieser Einführung ging es darum, das Spielkonzept einer “Italienischen Tombola” zu erläutern. In Deutschland kennen wir ein ähnliches Spiel unter dem Namen “Bingo”. Jeder Spieler spielt bei diesem Zahlen-Glücksspiel mit mindestens einer Spielkarte, auf der in 3 Zeilen einige Zahlen zwischen 1 und 90 abgedruckt sind. Mit einer kurzweiligen Präsentation wurde gezeigt, worauf es beim Spiel ankommt: Gut zuhören, welche Zahlen aufgerufen werden, schnell sein und gewinnen. Für die erste der beiden Runden war der Verkauf der Tombolakarten eher zögerlich, da sich die Teilnehmer mit dem Spiel erst vertraut machen mussten.

Gleichzeitig kündigten verlockende Gerüche aus der Küche schon den ersten Gang an. “5 Sterne Chefkoch” Pietro erläuterte persönlich in ein paar Worten die Zubereitung des Gerichts: Tortelli gefüllt mit einer Mischung aus Kürbis, Parmesan, Ricotta und Taleggio geschwenkt in Salbei und Butter – natürlich alles selbstgemacht von der Herstellung des Teiges bis einschließlich der Füllung! Vom ersten Bissen weg entwickelte sich das Gericht zu einem wahren Hochgenuss. Bei gutem Wein und selbstgebackenem Brot konnten weitere Tombolakarten erworben werden. Kurz danach wurden auch schon die ersten Zahlen genannt und los ging es mit dem Tombola-Fieber.

Schon sehr bald trudelten die ersten “Fünfer” ein und Gewinne konnten abgeholt werden. Insbesondere die Kinder fingen Feuer und konnten dauerhaft per “Fünfer-Regel” weitere kleine Gewinne abholen, während die Erwachsenen die Köpfe rauchen lassen mussten, um bei einer großen Zahl von Karten – per Sonder-Rabatt erworben – den Überblick nicht zu verlieren. Manch einer hatte da etwas zu kämpfen, insbesondere als der nächste Speisen-Gang serviert wurde und den einen oder anderen etwas beim Verfolgen der Tombola-Zahlen abzulenken drohte. Der Schweinebraten mit einer Spinat-Ricotta-Füllung und Bratensoße mitsamt einer Beilage aus selbstgemachtem Kartoffelpüree und grünem Salat war einfach zu verlockend.

Doch auch während des herrlichen Nachtischs, einer Panna cotta mit Himbeersoße, ließ sich die Steigerung der Spielfreunde nicht dämpfen. Die Kinder wollten schier nicht aufhören mit ihren “Fünfer”-Treffern und der Verkauf sämtlicher verfügbarer Spielkarten führte zum furiosen Finale, bei dem in der zweiten Runde schließlich der ultimative “Tombola”-Gewinn abgeräumt werden konnte – ausgerechnet von der Schwiegermutter des Schiedsrichters, was seinen Assistenten zu lustigen Kommentaren verleitete.

Die fröhliche Runde wurde nach ausgelassener Feier mit einem kurzen Gebet beendet. Nach dem gemeinsamen Abbau kam der Kassensturz und ergab das hervorragende Ergebnis eines Erlöses von 1012,38€. Diese hohe Summe war insbesondere aufgrund der guten Planung und der hohen Eigenleistung des Kochteams möglich sowie durch Spenden in Form von Wein und anderen Dingen. Einen großen Dank an alle Gäste, die tolle Küchenmannschaft, das Deko-Team und natürlich das Schiedsrichter-Gespann, das mit der kurzweiligen Moderation den Abend auch für die Kinder zu einem tollen Erlebnis machte.

Getagged mit: ,