Eine warme Mahlzeit an Weihnachten

Eine warme Mahlzeit an Weihnachten

Die Krise im Libanon und die Covid-19-Pandemie haben die schon vorher dramatische Situation noch weiter verschärft. Viele Familien suchen nach Wegen, um aus dem Land zu fliehen. Sie sehen keine Möglichkeit mehr, in dieser so schwierigen ökonomischen Situation zu überleben. Zusätzlich zum maßlosen Anstieg der Lebensmittelpreise machen es vielen Menschen der Mangel an Gas und Strom sogar fast unmöglich, sich eine warme Mahlzeit zuzubereiten. Aus diesem Grund hat man entschieden, in der Pfarrei vom Heiligen Franziskus in Aleppo eine Mensa für die ärmsten und schwächsten Personen einzurichten. Ziel ist es, zumindest teilweise auf das Problem von Hunger und Mangelernährung zu antworten, indem täglich eine warme Mahlzeit für all diejenigen ausgegeben wird, die nicht mehr selbst für sich sorgen können: Alte, Behinderte, Witwen, Waisen und die ärmsten Familien der umliegenden Viertel.

Aus diesem Grund hat man entschieden, in der Pfarrei vom Heiligen Franziskus in Aleppo eine Mensa für die ärmsten und schwächsten Personen einzurichten.

Ziel ist es, zumindest teilweise auf das Problem von Hunger und Mangelernährung zu antworten, indem täglich eine warme Mahlzeit für all diejenigen ausgegeben wird, die nicht mehr selbst für sich sorgen können: Alte, Behinderte, Witwen, Waisen und die ärmsten Familien der umliegenden Viertel. Dank der Weihnachtsspenden, die eingesammelt wurden, unterstützt Support International diese Initiative von P. Ibrahim, der sich zusammen mit 50 Mitarbeitern und Ehrenamtlichen voll einsetzt und in der Pfarrei für das Hilfsangebot geeignete Räumlichkeiten anbietet.

Jeden Tag werden warme Mahlzeiten für 1.000 Personen angeboten. Eine Mahlzeit kostet ca. 2€

 

Lesen Sie mehr über unsere Projekte in Syrien zur Unterstützung der Werke der Franziskaner

Projektverantwortung

Erica Berni: erica.berni@supportinternational.de

Getagged mit: