Corona Soforthilfe für Flüchtlinge im Libanon

Hilfe dringend notwendig !

Die Corona Pandemie ist im Libanon angekommen. Die Regierung hat, wie in den meisten Ländern, strenge Ausgangsregeln erlassen. Diese gelten besonders streng für die vielen Flüchtlingslager, die sich im Land befinden. Um ein Übergreifen auf die Lager auf jeden Fall zu vermeiden, dürfen die Flüchtlinge ihre Lager nur noch in absoluten Ausnahmefällen verlassen. Damit droht den Flüchtlingen in den Lagern, die wir im Süden des Landes schon länger unterstützen, Hunger. Warum?  Viele der Flüchtlinge arbeiten normalerweise auf den die Lager umgebenden Feldern und verdienen sich dadurch ein wichtiges Zubrot. Ohne diese Möglichkeit sind sie komplett auf die UNHCR-Hilfen angewiesen, die mit 27 US$ pro Monat und Kopf kaum ausreichen, die notwendigen Lebensmittel zu erwerben, da durch die extrem angespannte Wirtschaftslage des Libanon derzeit eine massive Inflation das Land heimsucht und die Lebensmittelpreise in die Höhe schnellen. Hinzu kommt, dass ungefähr ein Viertel der Flüchtlinge, aus Angst vor einer späteren möglichen Verfolgung durch syrische Behörden, sich nicht offiziell haben registrieren lassen und damit  nicht von den Hilfsgeldern der UN partizipieren. Wir haben daher mit unseren Freunden und Helfern der AVSI im Libanon auf die Schnelle Essenspakete für  150 Familien für den Monat April gekauft. Wie man aus den Bildern sehen kann, ist diese Hilfe jetzt angekommen.

Ganz herzlichen Dank allen Spendern.

Das ist die erste spontane Hilfe in der Corona-Krise, die wir von Support International e.V. leisten. Die nächste wird für die von Krieg, Terror und jetzt auch Corona bedrohte Bevölkerung im Norden Syriens sein - wir werden auch dazu sehr bald informieren!

 

Getagged mit: