Patenschaften

Patenschaften - Eine menschliche Begleitung

 

„Aus meinem Wunsch, zur Schule zu gehen, ist eine Freundschaft entstanden. Ich sehnte mich auch nach dem, was Rose so glücklich macht. Wenn ich sie anschaue, dann möchte ich so glücklich sein wie sie.“

(Eine Mitinitiatorin des Patenschaftprogrammes)

Die Person im Mittelpunkt

Mit einer Patenschaft wird die Ausbildung eines Kindes finanziert. Die Patenkinder des Patenschafts-Programmes sind entweder AIDS-Waisen oder Kinder von alleinerziehenden aidskranken Frauen, die nicht genug verdienen, um für ihre Kinder oder Enkelkinder die Schule zu bezahlen. Die Patenschaft ist Teil der gesamten Arbeit des Meeting Point International (MPI), deren Ziel die Würde und Entfaltung der Person als ganzer ist. Dazu trägt eine gute Ausbildung wesentlich bei.

Patenschaften – mehr als nur finanzielle Hilfe …

Dass die persönliche Begleitung der Kinder durch die Mitarbeiter des MPI wichtiger Teil der Patenschaft ist, davon zeugt folgender Bericht einer Mitarbeiterin:

„Es sind Kinder von aidskranken Freunden. Einige der Eltern sind schon gestorben, andere leben noch, aber ihr Schicksal ist nach menschlichem Ermessen besiegelt. Vermutlich kommen viele nur mit dem Wunsch zu uns, etwas mit nach Hause nehmen zu können: etwas Geld, ein bisschen von diesem, ein bisschen von jenem. Aber nach einiger Zeit, wenn sich die Beziehungen, die Freundschaften vertiefen, wenn die Erkrankung sich verschlimmert und der Zeitpunkt des Todes näher rückt, dann wird ihnen immer klarer, dass das grundlegende Bedürfnis ihrer Kinder nicht ein Stück Seife ist, ein bisschen hiervon, ein bisschen davon. Sondern die Sehnsucht nach einer Begleitung und einer Beziehung, durch die sie wachsen können.“

… dennoch ist das Geld eine wesentliche Stütze

Damit ein Kind zur Schule gehen kann, braucht es durchschnittlich 30 € pro Monat. Hiervon werden in erster Linie die Schulgebühren bezahlt, aber auch Schulmaterialien, Schulkleidung (Schuluniform ist Pflicht) und gegebenenfalls Nahrungsmittel. Auch eine halbe Patenschaft ist möglich, d.h. 15 € pro Monat. Die andere Hälfte übernimmt dann Support International durch allgemeine Spenden.

 Werden Sie selber Pate und Begleiter

und unterstützen sie das Ziel einer solchen Patenschaft „… dass die Kinder zu Männern und Frauen werden, die sich ihres Wertes und ihrer Würde bewusst sind“, wie es Rose Busingye die Mentoring und eigentliche Initiatorin dieses Programmes formuliert hat. Kontaktieren Sie einfach die

Projektleiterin Jeanne Marzi jeanne.marzi@supportinternational.de