Gerolfinger Firmlinge spenden für Schule im ostafrikanischen Uganda

Firmlinge des Pfarrverbands Gerolfing spenden zusammen mit den Gruppenmüttern und Pfarrer Sebastian Bucher 400 EUR für die Luigi Giussani High School in Kireka, Kampala. Lesen Sie weiteres hier.

Share Button

Der Andere ist ein Gut für mich

Vortrag und Zeugnis mit anschließendem Gespräch in Bruchsal am
Freitag, 25.11.2016 um 19:30h im Vinzentiushaus, Josef-Kunz-Str. 4, 76646.
Der Eintritt ist frei.

Share Button

Luigi Giussani High School Einweihung 2012

Ausstattung

Am 3. Februar 2012 wurde die Luigi Giussani High School feierlich eingeweiht. Sie bot damals Platz für 400 Mädchen und Jungen, ist aber zum Schuljahrsbeginn 2013 bereits für zwei weitere Klassen zu je 50 Schülern erweitert worden. Ein großer Beitrag zum Aufbau der Schule wurde von den Frauen des Meeting Point International geleistet. Sie hatten über 32.000 Halsketten aus buntem Recyclingpapier hergestellt, die überall auf der Welt von Freunden und Helfern verkauft worden waren.

Über 350 Gäste waren bei der Einweihung zugegen, davon 150 Schüler und viele Mütter. Erzbischof Paul Tschang In-Nam, der Apostolische Nuntius in Uganda, feierte die Hl. Messe, die vom Schulchor mitgestaltet wurde.

Das Ideal, das hinter dem Bau der Schule steckt, wurde von Mr. Augustine Omare Okurut (Generalsekretär der UNESCO-Kommission in Uganda) bekräftigt. Die Erziehungsmethode die durch PCE und AVSI in der Schule vermittelt wird, ist den UNESCO-Grundprinzipien der Erziehung sehr ähnlich: learning to know, learning to do, learning to live together and learning to be (lernen zu wissen, lernen zu tun, lernen zusammenzuleben und lernen sich selbst zu sein).

Dank vieler Spendenaktionen zugunsten der Luigi Giussani High School, insbesondere von Schülern in Deutschland, konnte Support International bereits 2011 Tische und Stühle für die Klassenräume im Wert von 19.000 Euro finanzieren. Mehr als 5.000 Euro davon wurden aus dem Verkauf der Halsketten erlöst.

2013 setzen wir die Hilfe fort:

  • 100 Tisch/Stuhl-Kombinationen für die neuen Klassenzimmer: 8.000 €
  • 3 Geräteschränke für das Chemielabor: 920 €

Luigi Giussani High School thanks the direction of Support International for the great help received during the past two years. We would like to express our deep appreciation for the immense expression of charity and affection that all the German friends have manifested to us through their great contribution.
(Mauro Giacomazzi, PCE)

Was steht noch an…

Aktuell besuchen 500 Schüler die Schule. Im Schuljahr 2014 soll mit 600 Schülern der vorgesehene Gesamtumfang der Schule erreicht werden.
Da die Räumlichkeiten langsam zu eng werden, wird im April 2013 der Neubau eines zweiten Gebäudes begonnen. Dort werden Verwaltungsbüros, Labors, eine Bibliothek und eine Aula Platz finden. Zu der dafür erforderlichen Innenausstattung und Laborausrüstung möchte Support International gerne beitragen.
Parallel dazu werden die Baumaßnahmen für die Außenanlage begonnen, wo ein Fußball- und ein Volleyballfeld angelegt werden sollen. Das ist keine leichte Aufgabe, da die Schule auf einem Hügel liegt. Die Kosten für die Außenanlagen belaufen sich auf 50.000 €. Bis Ende 2013 soll das Bauvorhaben vollständig abgeschlossen sein.
Eine kontinuierliche Aufgabe ist die Fortbildung der Lehrer. Ein Mitarbeiter des Permanent Centre for Education (PCE) ist ständig in der Schule und berät die Direktorin.

Share Button

Neuer Partner 2010: Luigi Giussani High School in Kireka

Gemeinsames-Singen-550

Seit Dezember 2010 unterstützen wir die Luigi Giussani High School in Kireka/Kampala

Sie wurde im Februar 2010 in einer Kooperation zwischen dem Meeting Point International (MPI) und dem Zentrum für Lehrerausbildung Permanent Center for Education (PCE) gegründet. Der erste Schuljahrgang startete im Februar 2010 mit den ersten beiden Klassenstufen (S1 und S2) provisorisch in den Klassenräumen einer Grundschule. Ende 2010 hatten 190 Schüler dieses erste Unterrichtsjahr abgeschlossen.

Eine eigene Schule und die Errichtung eines Neubaus wird als notwendig erachtet, weil es derzeit in Uganda weiterführende Schulen weder in ausreichender Zahl noch mit einem auf die Person des Schülers orientierten Unterrichtskonzept gibt. Dies gilt um so mehr für Elendsviertel wie Naguru und Kireka, in denen die beiden o.g. Trägereinrichtungen tätig sind. In der Luigi Giussani High School soll über die Bildungskompetenzen hinaus das Bewusstsein der Heranwachsenden für die Würde der eigenen Person gestärkt werden und außerdem ihre Verantwortlichkeit für sich selbst und für die Gemeinschaft immer mehr wachsen. Ein ganzheitlich ausgerichtetes pädagogisches Konzept – wie es seit vielen Jahren vom PCE in Fortbildungskursen vermittelt wird -, gut ausgebildete Lehrer, eine angemessene Ausstattung und nicht zuletzt eine enge Zusammenarbeit zwischen Schülern, Eltern und Lehrern sollen einen wesentlichen Beitrag dazu geben.

Rahmendaten des Schulbau-Projekts:

Maßnahme: Neubau eines Gebäudes mit 12 Klassenräumen zu je 75 m2. Vorübergehend werden in einigen von ihnen Büro und Labor für Unterricht in Naturwissenschaften untergebracht.
Ein zweiter Bauabschnitt für das Hauptgebäude mit Büros und weiteren Labors ist geplant.
Initiatoren: Meeting Point International und Permanent Center of Education, Kampala/Uganda.
Ort: Kireka/Kampala/Uganda
Bauzeit: Oktober 2010 bis Mai 2011
Baukosten: 450.000 € für den ersten Bauabschnitt
190.000 € für den zweiten Bauabschnitt mit Büros und Labors
Finanzierung: 400.000 € bereits von privaten Sponsoren zugesichert
Weitere Kosten: 24.000 € für 300 Tisch/Stuhl-Kombinationen zu je 80 €
5.000 € für Bücher
5.000 € für Laborausstattung, z.B. Mikroskope

Mit der Unterstützung der Weihnachtsaktion des Willibald-Gymnasiums in Eichstätt konnten wir im Januar 2011 insgesamt 19.000 € für die Anschaffung von Tisch-Stuhl-Kombinationen zur Verfügung stellen.

Herzlichen Dank an alle Spender!

Share Button