Ein kleiner Junge in ernster Lage

Der kleine Junge ist ein Jahr alt und wurde mit Brandwunden am Rücken und Unterleib im Lubaga aufgenommen. Der Vater hatte die Aufnahme aus finanziellen Gründen verweigert, aber der Zustand des Kindes war zu schlecht. Nach drei Tagen brachte der Vater seine Zahlungsunfähigkeit erneut zum Ausdruck. Er beantragte die Entlassung des Kindes aus Angst vor einer zu hohen Rechnung. Die Ärzte überzeugten ihn, dass der Zustand des Kindes immer noch zu schlecht sei. Sie informierten ihn über die benötigte Behandlung mit speziellen Verbänden, was der Vater schließlich akzeptierte. Die Lage seines Sohnes verbesserte sich, so dass er in gutem Zustand entlassen werden konnte.

Die Eltern verkauften eine Kuh und konnten etwa 300.- der Rechnung selbst begleichen. Den Restbetrag von etwa 20.- übernahm der Poor Patients Fund.

Die große Brandverletzung, die über 15% der Körperoberfläche beträgt, ist im Bild nicht sichtbar.

Getagged mit: ,