Lungentuberkulose und AIDS mit Unterernährung – Ein kleines Kind in großer Gefahr

Unsere kleine Freundin ist 2 Jahre alt.

Ihre Mutter ist HIV-positiv und hat AIDS – sie besucht regelmäßig eine HIV-Klinik, in der sie Medikamente gegen AIDS erhält.
Der Vater ist leider nicht mehr auffindbar.
Das Kind blieb mit der Mutter zunächst im Krankenhaus, weil es Hoffnung gab, dass Verwandte die Krankenhausrechnung bezahlen könnten. Das war jedoch nicht der Fall.
Die Tuberkulose erfordert eine mindestens 6-monatige Antibiotikatherapie, die aber auch zuhause eingenommen werden kann.
Die Rechnung betrug ca. 250 €. Die Mutter konnte 15 € bezahlen, den Rest übernahm das Krankenhaus über den PPF.

Getagged mit: