Verweis

Patient 111 N.B., 2 Jahre, Tuberkulose, Blutarmut und Unterernährung – im Krankenhaus seit 2.9.17

  • N.B. wurde am 2. September 2017 mit Tuberkulose, Blutarmut und Unterernährung im Lubaga Hospital aufgenommen
  • Beide Eltern sind unter 18 Jahren, arbeitslos und N.B. lebt bei ihrer Großmutter in Masaka Distrikt
  • Die Großmutter hat ein weiteres, eigenes Kind, das auch zur Zeit im Krankenhaus liegt
  • Die Großmutter konnte 230.000 Uganda Shillings (ca. 50 €) zur Behandlung beitragen
  • Da die leiblichen Eltern nicht in der Lage waren, den Rest der Behandlung zu begleichen, kam der PPF Fund für die restlichen 120 € der Behandlungskosten auf
Share Button
Verweis

Patient 110 S.G., 10 Jahre, Halbwaise, Unterschenkelfraktur – im Krankenhaus 26.6. bis 15.7.17
Aufgenommen am 26. Juni 2017

S.G. wurde am 26. Juni 2017 mit einer Unterschenkelfraktur im Lubaga Hospital eingewiesen
Vater und Mutter hatten sich getrennt und wir konnten den Vater nicht auffinden
Die Mutter verkauft gebrauchte Kleider und hat nur sehr wenig Einkommen im Monat
Einer ihrer Freunde bezahlte ca. 30 € der gesamten Krankenhaus-Rechnung, die ungefähr 150 € betrug.
Da der Vater nicht aufzufinden war, hat der PPF Fund den Rest der Rechnung beglichen

Share Button

Freiburg: Flohmarkt zugunsten von Support


Bei der Suche nach Ideen auf welche Art wir Support unterstützen
können, kam uns der Gedanke es mit einem Flohmarkt zu versuchen.
Emsig wurden überzählige Haushaltsgegenstände, Kleider, Bücher
von uns und manchen Freunden gesammelt und sich von lieb
gewordenen Gegenständen verabschiedet, so kam einiges
zusammen.
Gesagt getan – samstags in der Frühe starteten wir, erkämpften uns
einen Platz, trotzten Wind und Sonne im Wechsel und verbrachten
den Tag mit Verkaufsgesprächen, Feilschen und dem Staunen
darüber, was Leute alles kaufen…
Zwischendurch musste Sophie sogar Nachschub besorgen.
Die meisten Leute nahmen unsere Flyer wohlwollend an, ließen sich
aber das Rückgeld dennoch bis auf den Cent herausgeben.
Weil es richtig Spaß gemacht hat, machen wir uns weiter auf die
Suche nach entbehrlichen Gegenständen und möchten die Aktion im
Herbst wiederholen.
Karin, Sophie und Moni

Share Button

Fall 109 – Ruandischer Flüchtling, 22 Jahre mit Epilepsie und psychischer Erkrankung

Aufgenommen am 10 Juni 2017

  • Er wurde von seinem Arbeitgeber, der ihn als Hausjungen beschäftigte, am 10. Juni 2017 ins Krankenhaus gebracht, nach einem schweren epileptischen Anfall mit anschließender Bewußtlosigkeit
  • Der Arbeitgeber und seine Bekannten ließen ihn allein im Krankenhaus zurück und kümmerten sich nicht mehr um ihn

    Bild mit Genehmigung des Patienten

    – Familienmitglieder gibt es nicht

  • Am 12. Juni entwickelte er schwere psychische Verhaltensauffälligkeiten aus dem schizophrenen Formenkreis und mußte ins psychiatrische Fach-Krankenhaus nach Butabika gebracht werden
  • Die Krankenhausrechnung von ca. 320 € wurde durch den PPF Fund beglichen, da es keine Chance gab, von ihm oder den Bekannten Geld zu bekommen

Margaret Nakitto, Social Worker, Lubaga Hospital

Share Button